Zum Inhalt springen

Über uns

Mit den besten Maschinen und Menschen leeren wir Ihr Gewächshaus schnell und professionell. Neben Tomaten und Erdbeeren können Sie uns auch für das Entfernen von Kulturen wie Paprika und Gurken und Weichfrüchte wie Himbeeren und Brombeeren kontaktieren.

Vor 25 Jahren begannen wir mit einer einzigen einzigartigen Maschine, für die sofort großes Interesse aufkam. Neben der Lohnarbeit in den Niederlanden und Belgien liefern wir mittlerweile auch Maschinen in die ganze Welt an die Gärtner, die mit einer zuverlässigen Maschine arbeiten möchten. Qualität und persönlicher Kontakt zu unseren Kunden ist uns sehr wichtig. Deshalb arbeiten wir immer noch in kleinem Rahmen, damit wir mit einem festen Team die beste Erfahrung und Wertarbeit bieten können.

Bei Heecon stehen wir für Qualität und Sicherheit. Unsere Maschinen arbeiten deshalb so weit wie möglich mechanisch. Wir fügen zu unseren Maschinen nur die notwendigste Elektronik in einer kleinen und gut geschützten Einheit zu. Das bedeutet, dass die Maschinen weniger anfällig für Störungen sind und eine viel längere Lebensdauer haben als Maschinen mit mehr Elektronik. Aufgrund der intensiven Nutzung ist es wichtig, die Mechanisierung gründlich zu reinigen und gegebenenfalls zu desinfizieren, ohne die Elektronik zu beschädigen.

Erfahrung und Innovation gehen bei Heecon Hand in Hand. Bei Heecon sind die Mitarbeiter, die Ihr Gewächshaus räumen, auch diejenigen, die die Maschinen produzieren und warten. Das bedeutet, dass wir sofort wissen, wo es Raum für Verbesserungen gibt, sowohl in Bezug auf die Leistung als auch auf die Sicherheit. Wir verfolgen auch die technischen Entwicklungen genauestens. Unsere Arbeitsweise bedeutet, dass wir immer einen Schritt voraus sind, wenn es um Innovationen geht, und Sie profitieren davon.

Seit 1989 führend auf dem Gebiet der Qualität

Das sind wir

Kees Heestermans arbeitete viele Jahre in der Landwirtschaft, bevor er 1988 in den Gartenbau wechselte. Fast sofort erkannte er, dass er einen Beitrag zur Mechanisierung in Gewächshäusern leisten konnte. Ohne jegliche fachliche Ausbildung, aber mit einem messerscharfen Blick und dem nötigen handwerklichen Geschick gelang es ihm, eine Maschine zur Räumung von Nutzfrüchten zu entwickeln.

1 Das Ei von Kolumbus!

Elf Wochen lang fuhr er zu Tomatenzüchtern im Westland in den Niederlanden, wo sich seine Maschine als das Ei des Kolumbus entpuppte. Hunderte von Menschen und auch die Presse zeigte Interesse. Kees ließ seine Maschine dabei nie aus den Augen, denn ihm war klar, dass er etwas Besonderes in den Händen hielt. Ab diesem Moment ging die Entwicklung schnell voran und bereits ein Jahr später ist die Firma Heecon entstanden. In den Anfangsjahren half die ganze Familie, also Frau, Sohn und Tochter, mit. Sohn Martijn – heute Geschäftsführer von Heecon – erlernte das Handwerk schon in seinen jungen Jahren. Im Alter von 16 Jahren half er bereits nach der Schule aus.

2 Enthusiastische Fachleute

Neben Lohnarbeit schien auch der Kauf von Maschinen großes Interesse zu haben, ein perfektes Geschäftsmodell, denn in ruhigen Zeiten konnte an der Entwicklung von Maschinen gearbeitet werden. Bereits in 1989 wurden die ersten Maschinen in den Niederlanden verkauft. Von Anfang an hat Heecon mit Menschen gearbeitet, die auch heute noch im Unternehmen beschäftigt sind. Profis, die, wie Kees, ihr Hobby zum Beruf gemacht haben. Eine Maschine selbst bauen und mit Begeisterung in der Praxis einbinden: Genau dort liegt die Leidenschaft aller Heecon-Mitarbeiter. Es liegt ihnen im Blut, denn auch jetzt noch, wo Kees Heestermans das Unternehmen bereits offiziell verlassen hat, kann er nicht aufhören, Maschinen für alle möglichen Anwendungen zu entwickeln.

"MAN MUSS NICHT STUDIERT HABEN, UM ETWAS GUTES ZU SCHAFFEN. ES IST EINE FRAGE DES GENAUEN HINSEHENS UND DER GESCHICKTEN KOMBINATION, UND MAN ERHÄLT EINE WUNDERBARE MASCHINE." - KEES HEESTERMANS ÜBER DEN ERFOLG VON HEECON

3Heecons internationaler Durchbruch

Mitte der 1990er Jahre folgte auch der internationale Durchbruch. Die ersten Maschinen gingen nach England, aber bald folgten Länder wie Frankreich, Griechenland, Italien und Spanien. Und auf der anderen Seite der Welt Japan, Australien, Neuseeland, Kanada, die Vereinigten Staaten und Mexiko. Heecon-Mitarbeiter waren deshalb bereits am Ende der Welt, denn der Großteil der Maschinen wird von Heecon selbst in Betrieb genommen. Die Benutzer erhalten persönliche Erklärungen und Anweisungen zu den Maschinen. Diese Form der Unterstützung stellt sicher, dass Maschinen problemlos und optimal genutzt werden können. Mittlerweile haben mehrere hundert Heecon-Maschinen bereits ihren Weg ins Ausland gefunden.

4 Mund-zu-Mund-Werbung

Dass der gute Name von Heecon dem echten Export weit voraus war, konnte Kees bei der Inbetriebnahme einer Maschine in Amerika hautnah miterleben. Es stellte sich heraus, dass dort bereits ältere Heecon-Maschinen im Einsatz waren. Diese Mund-zu-Mund-Werbung über die Grenzen hinweg führte dazu, dass bei Heecon Maschinen aus dem Ausland bestellt wurden. Ein australischer Gärtner beispielsweise, der in Amerika eine Heecon-Maschine gesehen hat, hat sofort eine Bestellung in den Niederlanden aufgegeben.

5 Eingeschworenes Team in Meer

Der Firmenstandort in Meerle wurde durch die ständig wachsende Nachfrage nach Maschinen zu klein. Seit 2007 arbeitet das Unternehmen daher von Meer aus, demselben Standort, an dem es auch heute noch seinen Sitz hat. Im Jahr 2012 übernahm schließlich Martijn Heestermans, der bereits seit einigen Jahren der gemeinsame Geschäftsführer von Heecon war, das Ruder von seinem Vater. Mit einem eingespielten Team von 8 Festangestellten, 6 Freiberuflern und einem Auszubildenden arbeitet das Unternehmen mit Leidenschaft und Freude an neuen Anwendungen zur Räumung von Gewächshäusern.

6 Starke Basis

Die Basis der Maschinen hat sich in den letzten 25 Jahren nicht verändert, Qualität und Sicherheit stehen dabei jedoch an erster Stelle. Dadurch sind im Laufe der Jahre viele Änderungen und neue Anwendungen hinzugekommen. Die Entwicklung von Maschinen für den Anbau von Erdbeeren ist ein gutes Beispiel. Im letzten Jahrzehnt hat der Anbau dieser Frucht stark zugenommen. Heecon hat zur richtigen Zeit mit dem Bau von Maschinen begonnen und liefert nun den weitaus größten Teil an Lohnarbeitern in der Region Hoogstraten – Zundert – Breda (dem Erdbeergebiet schlechthin). Darüber hinaus arbeiten auch Kollegen in anderen Erdbeeranbaugebieten häufig mit Maschinen von Heecon.

7 Zukunft

Seit 2010 ist Heecon stark gewachsen. Wir haben in dieser Zeit viele Veränderungen erlebt: Wir haben ein neues und ein zweites Lager, mehr Lastwagen, Maschinen und Teams, aber auch mehr Arbeit, die hinter den Kulissen stattfindet. Deshalb hat Martijn eine Partnerschaft gesucht, um auch in Zukunft gute Qualität in der Lohnarbeit und der Mechanisierung liefern zu können. Mark Oomen, der 1999 als Ferienarbeiter und Praktikant begann und im Laufe der Jahre in eine leitende Position im Unternehmen hineinwuchs, ist seit 2018 Miteigentümer von Heecon. Wir hoffen, mit dieser Zusammenarbeit die Zukunft des Unternehmens zu sichern, so dass wir Ihnen in der gleichen Weise behilflich sein können und Ihnen weiterhin ausgezeichnete Qualität liefern können.